The Hics

wieder einmal voll geflasht von einem Track („Lines“), bisschen auf die Suche gemacht und siehe da sogar der zweiter Track ist ein HAMMER!
Wem The XX zu viel gehipstert wird (von hipstern konsumiert) und deshalb eine antipathie enstanden ist, wie bei mir (ok und alle Tracks sind sehr ähnlich und nen tick zu arg depri), dem sei THe Hics ans Herz gelegt. Auch hier ist das Logo „Sehr-modern-aka-gay-hipster-like“ jedoch musikalisch ein Ohrenschmaus wie nochwas. Wunderschöne Stimmen vermischen sich harmonisch melancholisch mit schönen Gitarrenriffs, Rhodes, Pads und Saxophon zu einem atmosphärischen Meisterwerk. Auch ist der Vergleich mit XX nur bedingt gerechtfertigt, eig. kann man es nicht wirklich vergleichen. Macht euch selbst ein Eindruck, cause you know Tuna knows best 😉